Geschichte - Lebuz2019

Zunft der Letzibuzäli
seit 1983
Letzibuzäli
Direkt zum Seiteninhalt
Geschichte Lebuz

Chronik der Letzibuzäli


In früheren Jahren wurde von der Lehrerschaft im Hertiquartier Zug ein Minifasnachtsumzug mit Schulkindern durchgeführt.
Mit der Gründung des Quartiervereins Zug-West übernahm dieser die Organisation der Kinderfasnacht.
Aus dem ehemaligen Kinderzügli wurde bald ein richtiger Fasnachtsumzug.

Jahr für Jahr wuchsen die Aufgaben und Ausgaben der Organisatoren
.
Nach der Fasnacht 1983 beschlossen einige Verantwortliche die Weiterführung
dieser Tradition mit der Gründung einer Narrenzunft zu gewährleisten.
Nach diversen Vorbereitungen erfolgte am 9. November 1983 die Gründung
unter dem Namen »Narrenzunft Letzibuzäli Zug«.
Erwin Villiger war der erste Zunftmeister

Der Zweck der Zunft ist, die bestehende Fasnacht in der Herti Zug weiterhin
zu erhalten und die Geselligkeit und Kameradschaft ihrer Mitglieder und
Gönner zu fördern.

Die Zunft beteiligt sich auch an auswärtigen Fasnachtsanlässen
in ihrer typischen blauweissen Zunftkleidung.

Am Fasnachtssamstag führt die Zunft ihren Umzug durch. Wie üblich werden
während des Umzugs Orangen, Konfetti, Süssigkeiten usw. an die Zuschauer
verteilt. Dazu benötigt die Zunft pro Fasnacht ca. 2’000 kg Orangen, 450 kg
Süssigkeiten, 1’500 Portionen Würstchen mit Brot und natürlich 2’000 kg
Konfetti.

Am Vorabend des Umzugs wird das Altersheim Herti besucht und dessen
Bewohner mit fasnächtlichem Treiben und einem Präsent beschert.
Dabei darf das obligate 2erli Wein nicht vergessen werden.

1985
Erwarb die Zunft ein eigenes Lokal. Das ehemalige Verkaufslokal der Volg-Genossenschaft Zug an der St. Johannesstrasse 30 in Zug wurde in Fronarbeit in ein zweckmässiges Zunfthaus mit gemütlicher Zunftstube umgebaut.
Zum ersten Mal wurde ein Umzug in der Herti durchgeführt.



1986
Krönte man einen Prinzen zum ersten Oberhaupt der Letzibuzäli  (Georges I Felber)
Von da an hatte man jedes Jahr einen neuen Prinzen.



1991
An der 700 Jahr Feier der Eidgenossenschaft in Zug hatte man den ersten grossen Auftritt in der Stadt Zug.
Und erzielten gleich den. ersten Rang  mit dem Braten am Spiess.
Diverse Fasnacht Anlässe im und ausserhalb des Kantons werden besucht.

1993
Zum 10 Jahr Jubiläum wurde die Hertimal zu einer Festmal verwandelt.
Die Mitglieder wurden zum Dank auf eine Schifffahrt eingeladen.

1994
Hängten zum ersten Mal Zunftfahnen im Hertiquartier an der Fasnacht.

1997
Die Zunft nimmt am Stadt Zürich Umzug Teil mit der Nummer 97

1998
Es wird eine neue Gruppe gegründet DIE ALT HEXEN sie müssen ab sofort nicht mehr am Umzug mitlaufen.
Sie dürfen auf ihrem neuen Hexenwagen fahren.

1999
Ein neues Zunftschiff wird gebaut und die Zunft neu »eingekleidet«.

2000
Wurde mit Hilfe von vielen fleissigen Händen ein neues Zunftschiff erbaut.

2001
Der Name Narrenzunft wird ersetzt durch „Zunft der Letzibuzäli“

2003
Die Zunft feiert das 20-jährige Bestehen. Mit einer Tombola; erster Preis ein Auto; und einem grossen Festzelt und vielen Gästen.
Im Sommer des gleichen Jahres gastierte der GP Tell in Zug Herti mit einem Ettapenankunft.
Eine grosse Bar und der Frühschoppen wurde durch die >Zunft organisiert.

2004
Ist die Zunft am Innerschweizer Schwingfest in Zug beteiligt und wirtet im grossen Festzelt.

2006
Schweizerisches Studententreffen in Zug . wieder wird ein Festzelt bewirtet.

2008
Die Zunft feiert das 25-jährige Bestehen
Zu diesem Anlass gab es neue Zunftfahnen.
Es wird wieder ein Zelt auf dem Parkplatz des Einkaufszentrum Herti bewirtet.
Zum ersten Mal in der Zuger Fasnachtsgeschichte wird der Fasnächtler des Jahres erkoren.

2010
Wird die Lebuzenmeile ins „leben „ gerufen.

2013
Am Schweizerischen-Jungmusikantentreffen in Zug führten wir am Landsgemeinde Platz einen Ess- und Getränkestand

2014
Im August feiern wir das (Mitenand- Fest). Ein Fest mit dem Quartierverein
Zug-West, Philippines, Jung Samariter, Jugendtreff, Katholische Kirche St. Johannes .
Auch der Vorstand machte eine Reise nach Bern ins Bundeshaus.
  
2015
Zum ersten Mal fand am Sonntag nach dem Mitenandfest ein Gottesdienst beim Zunfthaus statt.
2016
Leider war der Fasizischtig auch ein trauriger Tag. Die Althexen Gruppe beschloss sich aufzulösen .1998-2016
Diesen Sommer war wieder EM-Fussball. Im Zunfthaus wurden fast alle Spiele auf der Grossleinwand übertragen

2017
50 Jahre EVZ ( Juli)Die Zunft war am Jubiläum mit dabei und hat über 3 Tage ein Ess-und Getränke Stand betrieben.

2018
Dieses Jahr haben wir als Ersatz vom Hexenwagen einen neuen Wagen erworben. Und am Zunfthausfest eingeweiht.


2019
Dieses Jahr stand im Zeichen des ESAF. Die Zunftmietglieder genossen das Fest in vollen Zügen.
Das Prinzenschiff wird einer umfassenden Renovation unterzogen

2020


Die Zunftmeister :

1983-1996          Erwin Villiger (†2010, Ehrenzunftmeister)
1996-2008          Georges Felber (Ehrenzunftmeister)
2008-2012          Arthur Brühlmann (Ehrenzunftmeister)
2012-                 Richard „Richi“ Rüegg




Zunftrat 2019/2020

Zunftmeister Richard „Richi „ Rüegg
Zeremonius Vize-Zunftmeister Jürg Messmer
Prinzenobmann Claude Fux
Hexenmutter Erika Greber
Fischlimutter Yolanda Patscheider
Buchhaltung Monika Fallegger
Plakettenchef Bernadette Meier
Aktuarin Emanuela Schädler
Wagenbauchef René Schönenberger
Mitgliederverwaltung Hasy Ertürk
Umzug Andrea Sidler-Weiss
Lürisch koreckt/ Lebuzenmeile Wanda Blum / Vanessa Würsch
Presse/ Beisitzer Alex Odermatt


Erweiterter Vorstand:

Zunfthaus Chef

copyright Zunft der Letzibuzäli
Zurück zum Seiteninhalt